Das Kennenlernen

Bevor ich einem Brautpaar für ihre Hochzeit zusage, lege ich sehr viel Wert darauf, es vorher kennengelernt zu haben.

Eine Hochzeit ist ein Fest, das wir nur einmal feiern, deswegen sollte alles passen, vor allem die Sympathie zwischen Brautpaar und Fotografin.

 

Bei Kennenlern-Gesprächen wird primär über den Ablauf der Hochzeit und eure Wünsche gesprochen.  Wichtig ist mir aber auch, dass ich etwas über euch erfahre.

Es ist wichtig, dass ihr euch vor meiner Kamera wohlfühlt und euch nicht verkrampft. Diese Anspannung kann ich euch mit einem Treffen nehmen. Wenn wir uns vorher kennengelernt haben, bin ich am Tag eurer Hochzeit keine Fremde mehr für euch. 


Die Hochzeitsreportage

Eine Hochzeit besteht aus mehr als der Trauung und dem Paar-Shooting. Die Reportage ist eine ganz besondere Art, einen eurer schönsten Tage fotografisch zu begleiten, denn die Fotos sind echt und ungestellt.

 

Als unsichtbarer Gast ist es für mich eine Herzensangelegenheit, dass ihr an eurem großen Tag jemanden hinter der Kamera habt, auf den ihr zählen könnt. Woraus eine Reportage im einzelnen besteht, werde ich euch in kurzen Abschnitten erklären. 

Vorbereitung

Die Vorbereitungen sind ein besonderer Teil des Tages und findet in den meisten Fällen im Elternhaus statt.

 

Da bei diesem Teil der Reportage viele intime und emotionale Momente entstehen, ist es wichtig, dass ihr einen Fotografen wählt, dem ihr vertraut.

 

Das Brautpaar ist bei den Vorbereitungen für gewöhnlich voneinander getrennt, was bedeutet, dass der Partner erst nach der Hochzeit anhand der Bilder sieht, wie der Tag für den jeweils anderen begann.

Trauung

Die Trauung ist der wohl aufregendste Teil des Tages, weil ihr euch für gewöhnlich zum ersten Mal seht.

 

Ganz gleich, ob es eine standesamtliche oder eine kirchliche Trauung ist: bei jeder Hochzeit gibt es wichtige Schlüsselmomente!

 

Dazu gehören zum Beispiel der Einzug, die Traufrage, der Ringtausch, der Trausegen, der Kuss und der Auszug.

Brautpaar-Shooting

Für mich ist das Brautpaar-Shooting ein unverzichtbarer Teil der Reportage.

 

Weil niemand seine Gäste zu lange warten lassen möchte, verschwinden wir direkt nach der Trauung für ca. 60 bis 90 Minuten um unvergessliche Bilder von euch zu schießen. Diese Zeit kann die Hochzeitsgesellschaft nutzen, um zur Hochzeits-Location zu fahren, letzte Vorbereitungen zu treffen oder sich mit Angehörigen zu unterhalten.



after-Wedding-Shooting

"Was tun wir, wenn es am Tag der Hochzeit wie aus Eimern regnet und wir keine Möglichkeit haben, das Shooting nach innen zu verlegen?" Bei meinen Kennenlernen-Gesprächen ist das eine der häufigst gestellten Fragen. Das einzige, was nach einer Hochzeit übrig bleibt, sind die Erinnerungen und die Fotos, deswegen solltet ihr euch auf jeden Fall Gedanken darüber machen.

 

After-Wedding-Shootings sind eine gute Alternative, wenn ihr am Tag eurer Hochzeit einen engen Zeitplan habt oder es regnen sollte. Bei einem After-Wedding-Shooting habt ihr keine Gäste, die auf euch warten, ihr könnt an euren Wunsch-Locations shooten und das Beste: ihr könnt euch ein zweites mal in Schale werfen!